Massage und Massagetherapie in Heidelberg

Massagen und ihr Einsatz in der Physiotherapie

Da mir langfristige Therapieerfolge wichtig sind, setze ich die Techniken der Massage in meiner Privatpraxis für Physiotherapie in Heidelberg Weststadt nur in Kombination mit anderen, in der Regel aktiven Behandlungstechniken ein. Die Massagetherapie wird als Behandlungsmethode eher eingeschränkt empfohlen, Untersuchungen zeigten wenig langfristige Therapieeffekte.  Häufig bietet die Kombination aus manueller Therapie und Krankengymnastik oder Krankengymnastik am Gerät bessere Behandlungsperspektiven als die reine Massage.

 

Ist Massage bei Ihren Beschwerden eine Erfolg versprechende Behandlungsform?  Das klärt sich am besten im persönlichen Gespräch, nehmen Sie mit mir Kontakt auf.

Massage Termine in  Heidelberg vereinbaren

Die Physiotherapie mithilfe der Massage wird in meiner Praxis für Physiotherapie in Heidelberg in wenigen sinnvollen Fällen angewandt. Auch, wenn die Massage wohl die bekannteste Form der Physiotherapie ist, hat sie bei vielen Beschwerdebildern nur begrenzte Wirkung. Als Physiotherapeut und Krankengymnast stehen mir neben der Massage eine Vielzahl an effektiveren Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. In einigen wenigen Fällen kann die zwischenzeitliche Anwendung von Massagetechniken sinnvoll sein, um kurzfristige Behandlungseffekte zu erzeugen. Um anhaltende Therapieerfolge erreichen zu können, muss die Massage mit aktiven Therapiestrategien wie der Krankengymnastik oder Krankengymnastik am Gerät kombiniert werden.

Wann ist Massage in der Physiotherapie sinnvoll?

Die Massage kann in manchen Situationen sinnvoll sein, um kurzfristige Behandlungseffekte in der Physiotherapie zu erreichen. Einige dieser Einsatzmöglichkeiten können sein:

  • Beeinflussung von Verspannung, Schmerz und Steifigkeit
  • Kurzfristige Beeinflussung der Stoffwechsellage
  • Behandlung bei Ruhigstellung von Körperbereichen (z. B. nach Operationen)
  • Steigerung des Wohlbefindens durch Wellnessmassagen

Massage bei Verspannung, Schmerz und Steifigkeit

Massagen können helfen um das Zusammenspiel von Schmerz, Verspannung und Steifigkeit kurzzeitig zu verbessern. Werden Schmerzen in einem Körperbereich empfunden, wird dieser häufig auch als steif und verspannt wahrgenommen. Gleichzeitig werden anhaltende Verspannungen von betroffenen Personen ebenfalls als schmerzhaft beschrieben. Die Massage kann dabei unterstützen, dass betroffene Körperbereiche kurzfristig geschmeidiger, weniger steif und somit auch weniger schmerzhaft empfunden werden. Dieser Effekt sollte im Anschluss an die Massage durch aktive Bewegungsübungen mit positiver Bewegungserfahrung in das Körperbewusstsein überführt werden.

Verbesserung des Stoffwechsels durch Massage

Während der Massage werden Haut, Bindegewebe und Muskulatur vom Therapeuten mit den Händen bearbeitet. Dadurch wird die Durchblutung und die Stoffwechsellage des massierten Bereiches kurzfristig erhöht. Eine stärkere Durchblutung sorgt vorübergehend für eine erhöhte Elastizität des Gewebes und Stoffwechselprozesse werden angeregt. Für langfristige Verbesserungen des Stoffwechsels sollte der Schwerpunkt auf ein aktives Trainingsprogramm gelegt werden.

Massage bei Ruhigstellung von Körperbereichen

Dürfen oder können, bestimmte Körperbereiche aufgrund von Verletzung oder Operationen nicht bewegt werden, kann die Massage hilfreich sein. Mithilfe der Massage lässt sich der Stoffwechsel auch ohne Bewegung des Körperbereiches anregen und Verspannungen oder Steifigkeit vorbeugen. Je nach Grund der Ruhigstellung können ergänzende Übungen oder Lagerungen sinnvoll sein.

Wellnessmassage in Heidelberg Weststadt

Als Physiotherapeut bin ich auf die medizinisch therapeutische Behandlung von Beschwerden des Bewegungsapparates spezialisiert. Für Wellness Massagen zur Steigerung des eigenen Wohlempfindens und der generellen Entspannung empfehle ich das Angebot von Frau Stolzenberger in der Heidelberger Weststadt, zu finden unter lebensenergie-massagen.de.