· 

Therapie der frozen shoulder mit Operation

Physiotherapeut informiert über die Operation der frozen shoulder

Viele Personen mit Schulterproblemen, die meine Praxis für Physiotherapie in Heidelberg aufsuchen, leiden unter Einschränkungen der Lebensqualität durch Schulterschmerzen. Besonders wenn die Schmerzen dazu führen, dass sich die Bewegungsfreiheit der Schulter verschlechtert. Das gilt insbesondere für Patienten mit frozen shoulder.

Viele dieser Patienten berichten mir als Physiotherapeut in Heidelberg über die Angst, ihre Schmerzen könnten chronisch werden oder dass sie eine frozen shoulder Operation benötigen. Speziell rund um das Thema Operation der frozen shoulder herrscht viel Unsicherheit. Dieser Blogbeitrag zeigt auf, welche Möglichkeiten es gibt und wie Sie sich auf eine solche Operation vorbereiten können.

 

Die gute Nachricht ist: In vielen Fällen lässt sich die frozen shoulder (auf Deutsch „Schultersteife, gefrorene Schulter) erfolgreich therapieren und die Beweglichkeit der Schulter wiederherstellen – in den meisten Fällen ohne Operation.

 

Für Informationen zur Behandlung der frozen shoulder ohne Operation bitte zuerst diesen Artikel durchlesen:
>>> Behandlung der frozen shoulder ohne Operation (konservative Therapie).

ziel 0

Das steht über Operation bei frozen shoulder im Text:

ziel 1

Was ist eine gefrorene Schulter?

Schulterschmerzen sind ein häufiges Problem, mit dem viele Menschen im Laufe ihres Lebens konfrontiert werden. In den meisten Fällen sind diese Schmerzen vorübergehend und verschwinden von selbst. Es gibt jedoch Situationen, in denen es zu einer sogenannten „gefrorenen Schulter“ (frozen shoulder) kommt, medizinisch bekannt als periarthritis humeroscapularis oder adhäsive Kapsulitis.

 

Eine gefrorene Schulter beginnt oft mit einseitigen Schulterschmerzen, die im Laufe der Zeit schlimmer werden, begleitet von einer fortschreitenden Einschränkung der Beweglichkeit. Während der steifen Phase können die Schmerzen tendenziell abnehmen, die Bewegungseinschränkung nimmt dann häufig eher zu. Gegen Ende der Beschwerden verbessert sich normalerweise auch die Beweglichkeit wieder. Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Patienten das volle Bewegungsausmaß wiedererlangen können, wie Forschungsergebnisse der letzten Jahre gezeigt haben.

Schulter nach Operation mit frozen shoulder, Schultersteife
Frozen shoulder: zuerst kommt der Schmerz, dann die Steifigkeit

Bei den meisten Betroffenen klingt eine gefrorene Schulter nach etwa einem Jahr ab und die Schulter kann wieder weitgehend normal verwendet werden. Es gibt jedoch einen kleineren Anteil von Patienten, bei denen die Beschwerden länger andauern können. In einigen Fällen kann es auch zu bleibenden Einschränkungen der Schulterfunktion kommen, allerdings betrifft dies nur einen kleinen Teil der Betroffenen. Für diese Personengruppe kann eine frozen shoulder Operation in Betracht gezogen werden.

Die Mehrheit der Personen, die von einer gefrorenen Schulter betroffen sind, kann die Schulter nach dem Abklingen der Symptome wieder normal verwenden.

ziel 2

Einführung in die operative Therapie der frozen shoulder

Die operative Therapie der frozen shoulder kann eine Möglichkeit sein, wenn andere Behandlungsmethoden nicht die gewünschte Wirkung erzielen. Eine frozen shoulder ist eine schmerzhafte Erkrankung, die oft durch eine schmerzhafte Entzündung im Schultergelenk ausgelöst wird und zu erheblichen Einschränkungen in der Beweglichkeit führen kann.

Für mehr Informationen dazu, was eine frozen shoulder ist und wie Sie ohne Operation effektiv behandelt werden kann, zuerst diesen Artikel hier durchlesen: frozen shoulder – ein Leitfaden für Betroffene

 

Wenn konservative Behandlungsmethoden wie Physiotherapie, Injektionen und Medikamente keine Verbesserung bringen, kann eine Operation in Betracht gezogen werden. Es gibt verschiedene Arten von Operationen, je nach Art und Schweregrad der Erkrankung. Die Risiken einer operativen Behandlung sind nicht unerheblich, gerade deshalb ist es ist wichtig, vor und nach der Operation auf bestimmte Dinge zu achten, um Komplikationen zu vermeiden.

ziel 3

Wann kommt man um eine Operation nicht herum?

Eine frozen shoulder Operation sollte immer eher als letzte Option in Betracht gezogen werden, wenn alle anderen konservativen Therapiemöglichkeiten der frozen shoulder ausgeschöpft wurden. In einigen Fällen ist eine operative Behandlung unumgänglich, um die frozen shoulder zu behandeln. Beispielsweise, wenn alle vorherigen Therapiemaßnahmen erfolglos waren und die Beschwerden nicht durch andere Methoden gelindert werden konnten.

Auch bleibende Bewegungseinschränkungen nach konservativer Behandlung, die so schwerwiegend sind, dass sie den Alltag des Patienten sehr beeinträchtigen, können dazu führen, dass eine Operation der frozen shoulder in Betracht gezogen wird. Es ist wichtig zu beachten, dass jeder Fall individuell betrachtet werden sollte und eine gründliche Diagnose von einem qualifizierten Arzt gestellt werden muss, bevor eine Entscheidung für eine operative Behandlung getroffen wird.

Für den Großteil der Patienten mit frozen shoulder ist eine konservative Therapie (Physiotherapie, evtl. Injektionen und Medikamente) ausreichend, um die Beschwerden deutlich zu verbessern. Deshalb sollte jeder Patient mit frozen shoulder einen konservativen Behandlungsversuch durchlaufen, bevor eine Operation in Erwägung gezogen wird.

ziel 4

Welche Arten von Operationen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Operationen, die je nach Schweregrad der Erkrankung und individuellen Bedürfnissen des Patienten gewählt werden können.

Eine Möglichkeit ist die arthroskopische Operation bei frozen shoulder, bei der mithilfe kleiner Einschnitte die Kapsel des Gelenkes erweitert und somit beweglicher gemacht wird. Hierbei kann entzündetes Gewebe teilweise entfernt werden.

Eine andere Option ist die Manipulation der Schulter durch den Arzt unter Narkose. Hierbei wird das betroffene Schultergelenk unter Narkose in die eingeschränkten Richtungen bewegt, um Verklebungen zu lösen.

Welche Methode zur Operation am besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab und sollte gemeinsam mit dem behandelnden Arzt entschieden werden.

Arthroskopie der Schulter bei Schultersteife

Bei einer Schulterarthroskopie wird durch einen kleinen Schnitt eine winzige Kamera (Endoskop) in den betroffenen Bereich des Gelenks eingeführt. Mithilfe der übertragenen Bilder kann der Chirurg das Innere des Schultergelenkes in Echtzeit sehen. Durch den kleinen Zugang des Endoskops kann der Chirurg ebenfalls kleine Instrumente durch das einführen, und am Gelenk operieren.  In vielen Fällen wird die Arthroskopie mit anderen Operationstechniken kombiniert, um weitere Verbesserungen zu erzielen.

Video mit Erklärungen zur Arthroskopie bei frozen shoulder.

Der große Vorteil der Schulterarthroskopie liegt im verhältnismäßig kleinen Einschnitt in das Schultergewebe. Da mit dieser Technik nur ein kleiner Zugang in das Gelenk nötig ist, wird deutlich weniger Gewebe bei der Operation verletzt. Weniger verletztes Gewebe kann für viele Patienten eine schnellere Heilung nach der Operation bringen.

Narkosemobilisation: Mobilisation der gefrorenen Schulter unter Narkose

Bei der Narkosemobilisation wird der Patient unter Vollnarkose gesetzt und die betroffene Schulter durch verschiedene Bewegungen mobilisiert. Durch die Narkose kann der Patient seinen Arm komplett entspannen und die Bewegungen werden (während der Narkose) ohne Schmerzen durchgeführt. Durch die Mobilisation unter Narkose sollen Verklebungen im Schultergelenk gelöst und die Beweglichkeit der Schulter verbessert werden.

Video zeigt eine Narkosemobilisation bei frozen shoulder.

Die Narkosemobilisation eignet sich besonders für Patienten, bei denen die konservative Therapie (Physiotherapie, Injektionen, Medikamente etc.) nicht ausreichend helfen. Auch bei schweren Fällen von Schultersteife kann sie eine Alternative zur operativen Behandlung sein.

 

Allerdings birgt jede Narkose auch gewisse Risiken, weshalb sie nur von erfahrenen Ärzten durchgeführt werden sollte. Zudem ist es wichtig, dass der Patient nach der Narkosemobilisation eine intensive Nachbehandlung erhält, um den Erfolg der Therapie zu sichern.

Es ist wichtig zu beachten, dass jede Art von Operation Risiken birgt und dass es eine sorgfältige Vorbereitung und Nachsorge erfordert, um Komplikationen zu vermeiden. In einigen Fällen kann eine operative Therapie jedoch helfen, die Beweglichkeit der Schulter wiederherzustellen und Schmerzen zu lindern.

Auch nach der Operation ist der regelmäßige Besuch einer Praxis für Physiotherapie nötig.

ziel 5

Welche Risiken sind mit einer operativen Behandlung verbunden?

Eine operative Behandlung der frozen shoulder kann eine wirksame Option sein, wenn andere Therapien nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen. Es gibt jedoch Risiken, die mit einer Operation verbunden sind. Zu den möglichen Risiken gehören das Narkoserisiko, Infektionen, Blutungen und Verletzungen von Nerven oder Blutgefäßen. Auch Schmerzen und Steifheit können nach der Operation auftreten und es kann einige Zeit dauern, bis sich die Schulter vollständig erholt hat.

Das Risikoprofil bei einer Operation hängt sehr stark vom individuellen Patienten und seinen Vor- oder Nebenerkrankungen ab. Deshalb muss die Abwägung und die Aufklärung des Operationsrisikos immer individuell erfolgen.


Es ist wichtig, dass Patienten vor der Operation über diese Risiken informiert werden und dass sie sich bewusst sind, dass es keine Garantie dafür gibt, dass die Operation erfolgreich sein wird. Dennoch sollte man bedenken, dass eine erfolgreiche Operation bei langwierigen Verläufen ohne erfolgreiche konservative Therapie, Verbesserungen der Symptome erreichen kann.


Es ist daher besonders wichtig, alle Optionen sorgfältig abzuwägen und gemeinsam mit dem Arzt zu entscheiden, ob eine operative Behandlung angebracht ist.

ziel 6

Worauf muss man vor und nach der Operation achten?

Ist die Entscheidung für eine Operation der frozen shoulder gefallen, sollte man sich vor der Operation ausreichend Zeit nehmen, um alle Fragen mit dem behandelnden Arzt zu klären. Es ist wichtig, dass man über den Ablauf der Operation und die möglichen Risiken aufgeklärt wird. Es empfiehlt sich, als Betroffener eine Fragenliste vorzubereiten und diese zum Termin mitzubringen. So kann nichts vergessen werden.


Besonders wichtig ist es, die nach der Operation nötige Physiotherapie bereits VOR der Operation zu planen. Immer wieder höre ich von KollegInnen mit Praxen für Physiotherapie in Heidelberg, dass verzweifelte Patienten anrufen, die frisch operiert wurden und aufgrund von Wartezeiten so kurzfristig keine Physiotherapie bekommen können.

Physiotherapie in Heidelberg nach frozen Shoulder Operation
Übungen in der Physiotherapie nach frozen shoulder Operation

Auch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass eine Operation immer eine Belastung für den Körper darstellt. Daher ist es ratsam, vor der Operation gesund zu leben und auf einen ausreichenden Schlaf zu achten. Um die Wundheilung nicht zu stören, wird empfohlen, in den 4–8 Wochen vor der Operation nicht zu rauchen und keinen Alkohol zu trinken.

 

Nach der Operation ist es wichtig, dass man sich an den Empfehlungen des ärztlichen Personals und der PhysiotherapeutInnen orientiert. In der Regel wird eine Schonung der betroffenen Schulter empfohlen und es können spezielle Übungen verordnet werden, um die Beweglichkeit wiederherzustellen. Auch Schmerzmittel können verschrieben werden, um die Beschwerden zu lindern.

 

Weiterhin sollte man regelmäßig zur Nachkontrolle gehen und dem Körper genügend Zeit zur Regeneration geben. Wer die Wundheilung nicht stören möchte, sollte auch nach der Operation für 4–8 Wochen nicht rauchen oder Alkohol trinken.

 

Mit einer sorgfältigen Vorbereitung und einer konsequenten Nachsorge kann man die Erfolgsaussichten einer operativen Therapie der frozen shoulder deutlich verbessern.

ziel 7

Fazit: Operative Therapie bei frozen shoulder

Die operative Therapie kann bei einer frozen shoulder, die durch konservative Behandlungsmethoden nicht gelöst werden konnte, eine Therapiemöglichkeit sein. Es gibt verschiedene Arten von Operationen, je nach Schwere der Erkrankung und den individuellen Faktoren des Patienten wird die passende Methode ausgewählt. Welche Methode für den jeweiligen Patienten die richtige ist, wird individuell von Arzt und Patient anhand der Beschwerden und des persönlichen Risikoprofils entschieden.

Mit einer operativen Behandlung sind natürlich auch Risiken verbunden, wie Infektionen, Nervenschädigungen und Ähnliches. Um diese Risiken zu minimieren, ist es wichtig, sich vor der Operation genau beraten zu lassen und sich nach der Operation genau an die Empfehlungen des Fachpersonals zu halten.

Werden alle Schritte sorgfältig befolgt, kann die operative Therapie bei Patienten mit therapieresistenter frozen shoulder eine sinnvolle Behandlungsoption sein.

Hier weiterlesen:

Schienbeinkantensyndrom - was hilft
Übersicht Blog Physiotherapie & Sport

Autor: Dominik Klaes, Physiotherapeut in Heidelberg

Dominik Klaes Physiotherapeut, Krankengymnast, Personal Trainer aus Heidelberg
Physiotherapeut Dominik Klaes

Ich bin Dominik Klaes, Physiotherapeut, Krankengymnast, Personal Trainer und Gesundheitscoach in Heidelberg.

In meiner Praxis für Physiotherapie in Heidelberg, behandele ich Patienten mit Beschwerden des Bewegungsapparates (Gelenke, Muskeln, Faszien, Bänder, Sehnen, Bandscheiben etc.). Dafür nutze ich mein Wissen aus der Physiotherapie, Krankengymnastik, dem Personal Training und dem Gesundheitscoaching.

 

Neben der Physiotherapie, Krankengymnastik, Manuelle Therapie und Personal Training in Heidelberg betreue ich Wind- und Kitesurfer nach Verletzung oder bei Trainingsfragen in der Surfer-Sprechstunde (Online und Videotherapie) in ganz Deutschland.

Weitere Informationen zu meiner Person und mir gibt es unter dem Menüpunkt über mich.

Quellen für Artikel frozen shoulder

Bildverweise

Titelbild mit Canva Prolizenz von gettyimages.de

Bild mit Untersuchung Schultergelenk mit Pexels Lizenz von karolina grabowska